NEWS

Arthrose oder Arthritis?

Auch im Iliosakralgelenk ISG können Arthrose, Arthritis und Rheuma massiv einschränkende untere Rücken Schmerzen und Ischias Schmerzen verursachen. Eine fortschreitende Arthrose und Arthritis im Kreuzdarmbeingelenk (Iliosakralgelenk ISG) müssen deshalb schon rechtzeitig erkannt werden. Nur dann können auch gezielte bioregenerative Interventionen bleibende Rücken & Gelenk Schäden verhindern. Die schmerzhaften Symptome sind sehr ähnlich!

Wer stellt die spezielle, definitive Diagnose von ISG Rheuma und degenerativer ISG Arthrose? Welche Therapien stehen für die unterschiedlichen Ursachen von Schmerzen im ISG und Ischias heute zur Verfügung? Ein Rheuma Spezialist wird vor allem nach speziellen Schnittbildern des Rückens und der Kreuzdarmbeingelenke fragen, Laborwerte bestimmen und die nächtlichen tiefen Rückenschmerzen medikamentös behandeln.

Und was ist bei Arthrose oder Arthritis in LWS und ISG mit den Faszien?! - Können/dürfen z.B. Faszien-Rollen / Foam-Roller auch bei Rheuma angewendet werden?

Was bietet die Komplementär- & Alternativmedizin zur Biostimulation der Faszien, Lendenwirbel und Kreuzdarmbeingelenke bei Rheuma und Arthrose?

Orthopädie, Rheumatologie und Alternativ-/Komplementärmedizin haben sich enorm weiter entwickelt. Leider können wegen des Missverhältnis` von Angebot und Nachfrage die neuen Errungenschaften aber oft nicht überall zeitnah genug Anwendung finden. Entzündlich bedingte Schmerzen durch eine ISG Arthritis oder eine aktivierte ISG Arthrose sowie Arthrose und Arthritis in der Wirbelsäule müssen - um bleibende Dauerschäden zu verhindern - aber möglichst früh von anderen Schmerzursachen unterschieden und rechtzeitig gezielt behandelt werden:

Nächtliche Rückenschmerzen, die sich beim Umhergehen wieder bessern, sollten genauer abgeklärt werden. Das konventionelle Röntgenbild von LWS und ISG ist für die frühe Erkennung und Unterscheidung von Arthrose oder Arthritis ungeeignet. Spezielles Kernspin MRT und CT Schnittbilder zeigen bereits die früheren Aktivitäten / Veränderungen. Laborwerte wie die Entzündungswerte BSG und CRP sowie der genetische Marker HLA-B27 sind bei sich weiter erhärtendem Verdacht auf entzündliche Ursachen von Rückenschmerzen und/oder Ischias unabdingbar.

Bei entzündlichem Rheuma im MRT (das auch im Röntgen oft noch zu erkennen ist: nr-axSpA) ist der Rheuma-Internist zuzuziehen! Er wird über die medikamentöse Rheumatherapie entscheiden! Neue Biologika/Biologicals sind, obwohl sie (noch) sehr teuer sind, häufig die einzige Möglichkeit, um die zerstörerische Aktivität in den Gelenken zu beenden! Aber auch bei rheumatischer ISG Entzündung = Sakroiliitis ist wie bei degenerativer ISG Arthrose = Iliosakralarthrose die bildgesteuert gezielte Interventions-Therapie oft ebenso unverzichtbar. Außer mikrokristallinem Kortison gibt es auch naturheilkundlich bewährte Substanzen für die Gelenke, die Knochenrinden und die Faszien: Über die Komplementär- und Alternativmedizin bei Arthrose und Arthritis werde ich noch einmal in einer neuen News sehr ausführlich informieren.

Die Palette der Physikalischen Therapie ist sehr breit und hat mittlerweile durch die neurostimulativen, respektive neuro-/biomodulativen gezielten Sonden-Behandlungen, den verschiedenen Formen der ESWT Stoßwellen-Behandlung und verschiedener Lasertherapien neue Wege beschritten. Auch auf diese neuen Therapien werde ich in einer der nächsten News noch einmal zusammen mit den naturheilkundlich bewährten Injektionen und Infiltrationen ganz ausführlich eingehen.

Die Therapie mit Faszienrollen ist bei entzündlichem Rheuma und aktivierter Osteoarthrose im unteren Rücken und Kreuzdarmbeingelenk unter großem Vorbehalt und in jedem Einzelfall individuell zu beurteilen. Bei einer iliosakralen ISG Arthritis und ISG Arthrose sind, um bleibende strukturelle Gewebsschäden zu vermeiden, möglichst individuell adaptierte, eher sensomotorisch orientierte Trainingskonzepte angezeigt.

Gerne berate ich Sie über passende/mögliche therapeutischen Verfahren nach einer eingehenden Analyse Ihrer arthritischen oder arthrotischen  Hüft- & Rückenschmerzen noch ganz ausführlich in der Sprechstunde!

Bitte beachten Sie, daß diese Patienteninformationen in keinem Fall den persönlichen Kontakt zu einem Facharzt Ihres Vertrauens zu ersetzen vermag! Sie sollen lediglich eine breitere Basis zum Verständnis für weiterführende Maßnahmen in einer fachärztlichen Praxis schaffen! Zu Indikation, Risiken und Nebenwirkungen einer Therapie kann nur ein Facharzt Ihres Vertrauens bei einem persönlichen Kontakt rechtsverbindlich informieren!


Im Team stark! Spezialisten für Bandscheibe, ISG und Steißbein

Durch Kooperationen mit spezialisierten Kliniken und Fachärzten aus Oberschwaben, dem Allgäu und der Bodensee Region wird die Versorgung der Patienten mit Bandscheibenvorfall, Iliosakralsyndrom, Facettensyndrom, Hexenschuss, Spinalkanalstenose, Rheuma, Arthrose oder Ischias ständig verbessert. Das Einzugsgebiet für auserwählte Kooperationen umfasst Kliniken und andere Spezialisten in ganz Süddeutschland.