NEWS

Faszien im ISG

Die das Kreuzbein Os sacrum im Iliosakralgelenk stabilisierenden tiefen Faszien sind - wie die Bandscheiben - bei entsprechender aktiver, agiler Lebensführung von Natur aus eigentlich sehr belastbare bindegewebige Strukturen.

Durch tägliche Fehlbelastungen des modernen Lifestyles können diese Faszien übersäuern, verkleben und schließlich eine anatomische Struktur ständig schmerzhaft entzündlich überreizten Narbengewebes darstellen. Und das an einer essentiell wichtigen Region am Übergang vom unteren Rücken in das Becken! 

Die sogenannte iliosakrale "Instabilität" zwischen dem Kreuzbein und dem linken und rechten Darmbein (Beckenknochen/Hüftbein) ist also eher eine entzündlich narbige Dekompensation der ISG Faszien, speziell auch an den Übergängen der Faszien in die Knochenrinden von Kreuzbein und Darmbein. Diese Ansatz-Dauerentzündungen führen oft zu einer Kettenreaktion mit tiefen unteren Rückenschmerzen und - über den mit überforderten, krampfhaft übersteuernden, schmerzhaft spastisch kontrakten Piriformis-Muskel auch zu Schmerzen in der Hüfte sowie zu Ischias-Schmerzen.

"Muskelaufbau" und "Einrenken" ist hier eher nicht mehr so wirklich hilfreich. In vielen Fällen ist eher das immer noch vorhandene biologische Regenerationspotential speziell auch des Faszien-Gewebes rund um das Kreuzbein / Sacrum und das Steißbein / Coccyx durch spezielle biostimulative Regenerationsmethoden zu nutzen. Aus Eigenblut gewonnenes PRP/ACP = Blut-Plasma aus Patientenblut, können allein oder in Kombination mit weiteren speziellen Biostimualtionsmethoden oft nochmals erstaunliche Gewebserholungen induziert werden. Jede Entscheidung zur Operation / Versteifung von Lendenwirbeln und vor allem von ISG-/ Kreuzdarmbeingelenken gehört deswegen zuvor möglichst noch einmal auf den Prüfstand.

Gerne analysiere ich auch Ihre Situation in meiner Sprechstunde um Sie dann noch ausführlich über Ihre eventuell noch vorhandene Optionen zur biologisch stabilisierenden ISG Faszienregeneration beraten zu können.

Neue Wege mit "bioignitions" = biostimulativer Regenerationsmedizin an der LWS und im ISG als eventuelle Option zur Vermeidung einer chirurgisch operativen Versteifung bei ständigen, anhaltenden unteren Rückenschmerzen, Hüftschmerzen und Ischiasschmerzen.

Bitte beachten Sie, daß diese Patienteninformationen in keinem Fall den persönlichen Kontakt zu einem Facharzt Ihres Vertrauens zu ersetzen vermag! Sie sollen lediglich eine breitere Basis zum Verständnis für weiterführende Maßnahmen in einer fachärztlichen Praxis schaffen! Zu Indikation, Risiken und Nebenwirkungen einer Therapie kann nur ein Facharzt Ihres Vertrauens bei einem persönlichen Kontakt rechtsverbindlich informieren!


Im Team stark! Spezialisten für Bandscheibe, ISG und Steißbein

Durch Kooperationen mit spezialisierten Kliniken und Fachärzten aus Oberschwaben, dem Allgäu und der Bodensee Region wird die Versorgung der Patienten mit Bandscheibenvorfall, Iliosakralsyndrom, Facettensyndrom, Hexenschuss, Spinalkanalstenose, Rheuma, Arthrose oder Ischias ständig verbessert. Das Einzugsgebiet für auserwählte Kooperationen umfasst Kliniken und andere Spezialisten in ganz Süddeutschland.