Gut zu wissen ...

Ablauf & Anmeldung

Ein paar Worte zum Ablauf

Nur die wirklich eingehende Analyse und die strukturspezifische Diagnose führen zur gezielten Therapie von chronischen unteren Rücken- & Hüftschmerzen. MRT, CT, Laborwerte und weitere Tests sind dabei unabdingbar.

Biomedizin und Medizintechnik haben in den letzten Jahren Fortschritte gemacht, die vor wenigen Jahren noch kaum vorstellbar gewesen waren. Gezielt eingebrachte Substanzen & Biomodulation für die Faszien - auch im Rückenmarks-/Spinalkanal-  und biologische Neurostimulation von Nervenquellknoten/Ganglien finden durch den digital angestoßenen medizinischen Fortschritt eine immer größere Akzeptanz.

Durch meine Spezialisierung auf die eingehendere fachärztliche Diagnostik und minimalinvasive Interventionstherapien habe ich in den vergangenen Jahren einen sehr großen Zulauf. Die Wartezeiten auf einen Termin sind, wenn ich mich mit jedem Patienten und jeder Patientin mit der Diagnose Bandscheibe eingehend beschäftige, entsprechend lange geworden. Sie können von mir bei entsprechenden Befunden und Diagnosen mehr als ein weiteres Rezept für Physiotherapie oder Medikamente, Krankschreibung und Kurantrag erwarten. 

Die allermeisten Patientinnen und Patienten, die sich an mich wenden, wollen aber doch mehr. Sie haben oft  bereits viele Behandlungsversuche mit Übungen und Schmerzmitteln ohne wirklich befriedigendes Ergebnis erlebt. Sie wünschen sich endlich das Ende ihrer Odysse, eine nachvollziehbare, ursächlich verständlich erklärende Diagnose, Informationen über etwaige Zusammenhänge und Auswirkungen.

Auf www.bandscheibe.de und www.iliosakralspezialist.de habe ich bereits einige Details zur Bandscheibe, zum Iliosakralgelenk und zum Steißbein samt der inneren Faszien, zur Diagnostik und Interventionstherapie zu erklären versucht. Falls Sie sich darin wiederfinden und einen Termin zur Vorstellung in meiner Sprechstunde wünschen, sollten Sie über das entsprechende Formular auf der Startseite eine Terminanfrage an mich richten.

Ein aktuelles Kernspin MRT der Lendenwirbelsäule und eventuell auch spezielle CT-Schichtbilder der Kreuzdarmbein-/Iliosakralgelenke sind für gezieltere Beurteilungen der Bandscheiben, der Wirbelfacetten, der Spinalfaszien im und um den Rückenmarkskanal unabdingbar.

Wenn Sie von weiter weg anreisen, finden Sie hier am Bodensee und im Hinterland Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten in allen Kategorien.

Nach der ersten Analyse sind dann meist noch spezielle Test-Spritzen an die verschieden Strukturen des unteren Rückens und der inneren Hüfte erforderlich. Diese Test-Spritzen werden unter Durchleuchtung gezielt durchgeführt und per Bild dokumentiert. Sollten mehrere diagnostische Interventionen (Test-Spritzen) erforderlich sein oder wenn doch eine komplexere Therapie wie zum Beispiel CT-navigierte Eingriffe am Imparganglion vor dem Steißbein erfolgen sollte, kann dies manchmal einen kurzen stationären Aufenthalt erforderlich machen. Hierüber informiere ich Sie dann selbstverständlich noch im Detail.

Die TEST-SPRITZEN sollten nicht mit den THERAPIE-INTERVENTIONEN verwechselt wurden. Auch wenn Sie bereits länger unter ihren Schmerzen gelitten haben, Ihre Odyssee an Ihrer Geduld schon lange genagt hat: ohne TEST-SPRITZEN ist keine nachhaltige, ursächliche Therapie von SPEZIFISCHEN SCHMERZEN möglich.


Im Team stark! Spezialisten für Bandscheibe, ISG und Steißbein

Durch Kooperationen mit spezialisierten Kliniken und Fachärzten aus Oberschwaben, dem Allgäu und der Bodensee Region wird die Versorgung der Patienten mit Bandscheibenvorfall, Iliosakralsyndrom, Facettensyndrom, Hexenschuss, Spinalkanalstenose, Rheuma, Arthrose oder Ischias ständig verbessert. Das Einzugsgebiet für auserwählte Kooperationen umfasst Kliniken und andere Spezialisten in ganz Süddeutschland.